Moodle 2.UP

Der Weg von Moodle “alt” zu Moodle 2.UP

Wann soll ich einen Kurs aus dem alten Moodle (Version 1.9) in das neue Moodle (Moodle 2.UP) übertragen?

Das Aufbauen eines neuen Kurses hat gegenüber dem Export/Import verschiedene Vorteile:

  1. Sie können mit dem neu gestalteten Dateiverwaltungssystem Ihre Arbeitsdateien für Moodle-Kurse besser organisieren. Arbeitsdateien (PDF, PPT, Grafiken, Bilder etc.) können als “Päckchen” aus dem alten Moodle in ihr Arbeitsverzeichnis im neuen System übertragen werden.
  2. Sie können die Gestaltung Ihres Kurses passend zu dem neuen Design anlegen.
  3. Funktionen, die in Moodle 1.9 gelegentlich zu Schwierigkeiten geführt haben (z.B. komplexe Bewertungssysteme, Arbeiten mit Gruppen etc.) können im neuen Moodle besser gelöst werden.

Bitte führen Sie folgende Arbeitsschritte durch, um bestehende Kurse in Moodle 2.UP zu übertragen:

  1. Um einen Kurs in das neue System zu übertragen, benötigen Sie dort einen “Ziel-Kurs”, der wie gewohnt mit dem Formular zur Kurseinrichtung beantragt werden muss.
    Der Kurs wird ihnen in der Regel nach 1-3 Werktagen zur Verfügung stehen. Es kann in den kommenden Wochen jedoch aufgrund vieler Anfragen im Einzelfall länger dauern. Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ist Ihr Kurs bereit, werden Sie mit einer Mail informiert.
  2. Entscheiden Sie, welche Kurse Sie übertragen möchten und welcher Kategorie der Kurs zugerechnet werden kann.

versionensprung2

Hilfen

Red_question_icon_with_gradient_background.svg
Das eLiS-Team und die AG eLEARNiNG stehen Ihnen beim Transfer zur Seite:

Kontakte und Ansprechpartner

  • Moodle-Hotline: (0331) 977 – 4357 (H-E-L-P auf Ihrem Telefontastenfeld)
  • Moodle-Mailsupport: “moodle-team@uni-potsdam.de”
  • Fragen Sie die E-Learning-Koordinatoren der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Anglistik/Amerikanistik, Biologie/Biochemie, Sportwissenschaften oder Germanistik. Kontakt

Moodle Hilfeforum
Stellen Sie Fragen und Probleme und helfen Sie mit Ihrer Expertise im Hilfeforum des neuen Moodles 2.UP im öffentlichen Kurs “Moodle 2.UP: Hilfe und Dokumentation
Moodle Dokumentation und Hilfe
Im Moodle-Hilfekurs des neuen Moodles finden Sie folgende Themen:

  • Mein moodle einrichten
  • Blöcke anlegen und verwalten
  • Kurseinstellungen, Kursgestaltung und Nutzer/-innenverwaltung
  • Infos zur verbesserten Dateiverwaltung von moodle 2.UP

Erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie eine Kurssicherungsdatei in Moodle 1.9 erstellen und wie Sie diese in Moodle 2.UP importieren:

“Einfacher” Kurs

Ein “einfacher” Kurs enthält im wesentlichen Themenblöcke, Texte und Überschriften, Dokumente und verlinkte Ressourcen. Einfache Aktivitäten wie Online-Aufgaben und Abstimmungen gehören auch zu den “einfachen” Kursen.
Der Kurs sollte keine Inhalte enthalten, die von Kursteilnehmer(inne)n erstellt wurden und die mit übertragen werden müssen (z.B. Beträge in Foren, von Teilnehmer(inne)n erstellte Glossare, Wikis etc.). Solche “einfachen” Kurse können Sie selber in das neue Moodle übertragen.

“Komplexer” Kurs

Ein “komplexer” Kurs enthält zum Beispiel Tests, nutzt Fragensammlungen und Bewertungsskalen. Auch die Nutzung von Wikis, Gruppenfunktionen u.s.w. kann bei einer Übertragung Schwierigkeiten machen.
Möchten Sie einen komplexen Kurs übertragen, nutzen Sie bitte auch den Service für die Kursübertragung. Sie finden in einem neuen Kurs einen Block “Kursübertragung” (oben rechts), mit dessen Hilfe Sie die Webadresse (URL) des zu übertragenden Kurses aus dem alten Moodle eintragen können.


Red_information_icon_with_gradient_background.svgEinschränkung: Wenn Ihr Kurs viele Inhalte (PDF-Sammlungen, Videos o.ä.) enthält, kann die Sicherungsdatei größer als 1 Gigabyte werden. Dateien dieser Größe können Sie selber nicht in die neue Plattform hochladen. Bitte nutzen Sie in diesem Fall den Service für die Kursübertragung (s.u.).

Kurs mit Teilnehmer(innen)-Inhalten

Ein “Kurs mit Teilnehmer(innen)-Inhalten” ist ein Kurs, in dem die Teilnehmenden in Foren, Glossaren, Wikis etc. Inhalte eingegeben haben, die Sie in jedem Fall übertragen wollen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Moodle-Kurs für die Projektorganisation oder den Austausch in einer Arbeitsgruppe genutzt wird. Die Übertragung der Teilnehmer(inn)en ist auch dann sinnvoll, wenn Sie mit dem Kurs eine Lehrveranstaltung begleiten, die über einen längeren Zeitraum stattfindet.

Bitte beachten Sie: Die Übertragung von Teilnehmer(innen)-Daten und Inhalten sollte nur in Kursen erfolgen, die weiterhin von der gleichen Teilnehmer(innen)-Gruppe genutzt werden. In jedem Fall sollten Sie dann einen deutlichen “Schnitt” machen ab welchem Zeitpunkt der Kurs im neuen Moodle weitergeführt wird.

Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie Unterstützung?
Dann wenden Sie sich an die Moodle-Hotline unter (0331) 977 – 4357 (H-E-L-P auf Ihrem Telefontastenfeld. Support erhalten Sie von uns auch über “moodle-team@uni-potsdam.de

Kursübertragungsservice

Sie benötigen einen neuen Kurs im Moodle 2.UP. In diesem neuen Kurs finden Sie einen Block “Kursübertragung” (oben rechts), mit dessen Hilfe Sie die Webadresse (URL) des zu übertragenden Kurses aus dem alten Moodle eintragen können. In diesem alten Kurs müssen Sie am 01.08.2013 als Kursleiter(in) geführt worden sein.

Warum “Moodle 2.UP”

Die Umstellung auf eine neue Systemversion wurde notwendig, da die bisherige Version (1.9) auf mittlere Sicht nicht mehr durch die Entwicklergemeinde unterstützt wird. Zudem bietet der Sprung auf die nächste Versionsnummer (Moodle “2″) eine Reihe hilfreicher Neuerungen, wobei der bisher bekannte Funktionsumfang vollständig erhalten bleibt.

Was ist neu?

  • Eine klarere, anpassbare Bedienungsoberfläche
    • eine neue frischere Gestaltung.
    • die Möglichkeit, Bedienelemente “aufzuräumen”.
    • ein zentrales Navigationsfenster.
    • Anpassung der Oberfläche an mobile Geräte.
  • Ein verbessertes Dateimanagement
    • einfacher Upload per Drag’n’Drop.
    • eigene Dateien können zentral verwaltet und in allen Moodle-Kursen genutzt werden.
    • auch Studierende haben einen eigenen Dateien-Bereich.
    • Einbinden einer zentralen Dateiverwaltung ist möglich.
  • ein erweitertes Rechtemodell (Dateiupload / Bearbeitung von Objekten durch Kursteilnehmer/-innen).
  • eine handliche Aktivitäten-Box um Materialien und Aktivitäten einzufügen.
  • die Kurselemente können per Drag’n’Drop verschoben werden.
  • das Kopieren und Einfügen von Objekten auf der Kursoberfläche ist möglich.
  • die Anbindung an das E-Portfolio-System Mahara ist möglich.

Zwei Systeme – sanfte Umstellung

Beide Moodle-Systeme werden für zwei Semester (WS 12/13, SoSe 13) parallel betrieben. Niemand muss demzufolge eine Umstellung von ‘jetzt auf gleich’ bewältigen. Seit der Einführung von Moodle an der UP im Wintersemester 2007/08 ist die Nutzung auf ca. 40% aller Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2011/12 gestiegen. Die mehr als 6000 alten Kurse werden aus technischen Gründen nicht in das neue System übertragen und stehen damit in der zweiten Plattform nicht zur Verfügung. Zudem soll die Umstellung genutzt werden, um die seit 5 Jahren wachsende Anzahl an nicht genutzten Kursen zu bereinigen. Die alten Kurse bleiben aber für ein weiteres Jahr (bis einschließlich WS 2014/15) im Lesemodus verfügbar.

14 Responses to Moodle 2.UP

  1. Bahro says:

    ein direkter Link auf den Hilfe-Kurs wäre toll.

  2. Dr. Stefan Gatzhammer says:

    Wir bräuchten dringend Unterstützung beim Transfer von moodle 1.9 in moodle 2.3. Sie haben angekündigt, daß es eine Möglichkeit geben wird, bestehende Kurse manuell zu transferieren. Gibt es diese Möglichkeit bereits, bzw. bis wann wird sie eingerichtet?
    Die Übertragung mit drag & drop funktioniert nicht, die angeklickten Dateien öffnen sich, anstatt in moodle2-Dateienverwaltung kopiert zu werden.
    Danke für die Unterstützung!

  3. Kristin Köhler says:

    Ich finde den Kurs “Cuerpos de cine” von Irene Gaston Sierra nicht. Er soll aber in Moodle2 sein. Bei Spanisch werden aber nur 4 Kurse angezeigt. Könnt ihr mir weiterhelfen?

    • Sebastian Schultz says:

      Wahrscheinlich ist der Kurs durch die Kursleiterin/Dozentin nicht freigeschaltet (Unter “Kurseinstellungen -> Verfügbarkeit -> Für Teilnehmer verfügbar”).

  4. Isabell Wartenburger says:

    Wie kann ich das Pasword fuer den Kurs in Moodle2 festlegen (bei Einstellung steht nichts davon). Der Kurs soll nur paswordgeschuetzt fuer die Teilnehmer zugaenglich sein.

    • Sebastian Schultz says:

      Sehr geehrte Frau Wartenburger, die Einschreibemodalitäten können Sie im Block “Einstellungen -> Nutzer/innen -> Einschreibemethoden” konfigurieren. Dort können Sie auch ein Passwort festlegen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      S. Schultz

  5. Thorid Rabe says:

    Wann kann ich damit rechnen, dass moodle2 sicher läuft? Im Moment wird meine gesamte Lehrveranstaltungs-Planung dadurch torpediert, dass es fast nie möglich ist, Dateien für die Vor- und Nachbereitung in moodle einzustellen.
    Oder ist es besser jetzt die Reißleine zu ziehen und wieder zurück zum alten moodle zu gehen? Sehr frustrierend, muss ich leider sagen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    T. Rabe

  6. Ralph Gräf says:

    Liebes Moodle-Team,

    ich empfinde es als überaus ärgerlich unmittelbar vor Semesterbeginn mit einem neuen Moodle konfrontiert zu werden. Der Aufwand alle Kurse umzumoodeln ist ziemlich groß und wir als Lehrende haben zu dieser Zeit gewiss genug zu schaffen und wollen uns nicht auch noch damit auseinandersetzen. Eine Nachfrage unter den Nutzern vor der Umstellung wäre schön gewesen um herauszufinden, ob wir das zu diesem Zeitpunkt überhaupt wollen. Weiterhin ist es sehr ärgerlich, daß die Studierenden offenbar automatisch auf Moodle2 geleitet werden und davon ausgehen, daß es keine Moodle-Unterlagen zu einer Lehrveranstaltung gibt, wenn sie dort keine vorfinden. Ein Hinweis an die Studierenden bitte das alte Moodle zu durchsuchen wäre hier sehr hilfreich.

    Viele Grüße, Ralph Gräf

    (Professur für Zellbiologie)

    • Luise Henze says:

      Lieber Herr Prof. Gräf,

      die Umstellung auf Moodle 2.X ist schon seit einem guten Jahr in der Diskussion. Da mit der Umstellung ein großer Aufwand einhergeht (v.a.technisch-administrative Umsetzung durch das Moodle-Team der ZEIK sowie Bereitstellung von Unterstützungsangeboten durch uns), wurden für diesen Prozess bewusst die Semesterferien gewählt, da diese Arbeit während der Vorlesungszeit nicht zu stemmen ist.

      Allen Akteuren war dabei klar, dass die Migration der Kurse eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird, daher wird das alte Moodle noch 2 Semester weiterlaufen. So bleibt den Nutzern genügend Zeit in Ruhe umzusteigen (z.B. nach Ende der Vorlesungszeit). Insofern nehme ich an, dass ein Missverständnis vorliegt, wenn Sie sich unter Druck gesetzt fühlen.

      Wir bedanken uns für den Hinweis auf eine mögliche Verwirrung der Studierenden wegen der 2 Plattformen. Wir haben die ZEIK darum gebeten, eine Ankündigung auf beide Plattformen zu setzen, dass diese in der Einführungsphase parallel betrieben werden, dass ein Großteil der Kurse wie gehabt auf Moodle 1.9 zu finden ist und dass die Studierenden sich ggf. bei Ihrer/m Dozent/in erkundigen sollen, welche Plattform in der jeweiligen Veranstaltung genutzt wird.

      Für weitere Fragen und Anregungen steht die AG gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Luise Henze

  7. König says:

    Ich möchte mich auch alten Moodle 2 Kursen austragen … Wie mache ich das? Könnt ihr mir helfen?
    Danke!!

  8. Cindy Reinhardt says:

    Liebes Moodle-Team,

    wie kann ich als Assistentin zu einem Modle-Kurs meiner Chefin zugefügt werden und somit die Verwaltung des Kurses unterstützen?

    Vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>