Uni Potsdam

Arbeiten mit Forschungsdaten für Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen


Eine kurze Einführung in Forschungsdatenmanagement für Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen der Geisteswissenschaften


Theorie: FAIR-Prinzipien Veröffentlichung Übungen

Forschungsdatenmanagement

Schon im Studium werden Forschungsdaten erarbeitet! Wir möchten auf dieser Seite das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Ressourcen stärken: im Hinblick auf eine professionelle eigene Arbeit und mit dem Gedanken an eine spätere Nachnutzung. Daher richtet sich diese Seite an Studierende, die im Rahmen einer Seminar- oder Abschlussarbeit selbst Daten erheben und sich dafür interessieren, wie sie dabei digital und nachhaltig vorgehen können.

Damit werden ausgewählte Ziele der Forschungsdaten-Policy von der Universität Potsdam umgesetzt und in die Vermittlung von relevanten Kompetenzen für den Umgang mit Forschungsdaten im Studium übersetzt.

Der erste Teil dieser Seite beschäftigt sich mit dem theoretischen Hintergrund von Forschungsdaten, insbesondere den FAIR-Prinzipien, und umfasst praktische Tipps sowie kleine Aufgaben zum Üben der eingeführten Konzepte.
Im zweiten Teil dieser Seite befinden sich Tools zur konkreten Umsetzung der Theorie und zur Unterstützung bei Projekten sowie kurze Anleitungen für die vorgestellten Tools. Es gibt jeweils eine Seite für die Vorbereitung und Planung des eigenen Projekts, für die Aufbereitung der eigenen Daten und die anschließende Analyse, sowie für die Veröffentlichung der Forschungsdaten. Diese Seiten und deren Reihenfolge spiegeln den Lebenszyklus von Forschungsdaten wider.

Das untenstehende Bild zeigt wie diese Seite strukturiert ist: Struktur der Seite

Zunächst werden zwei wichtige Fragen beantwortet: Was sind Forschungsdaten? Und warum ist ein nachhaltiger Umgang mit Forschungsdaten wichtig?

nächste Seite