uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Sportorthopädie und -traumatologie

Die orthopädisch-traumatologische Untersuchung in der Sportmedizin umfasst entweder eine Ganzkörperuntersuchung, bei der alle (relevanten) Lokalisationen des Stütz- und Bewegungsapparates evaluiert werden oder eine symptomorientierte Untersuchung, bei der in Relation zu bestehenden Beschwerden vorgegangen wird. Die Ganzkörperuntersuchung findet Einsatz bei Kaderuntersuchungen von Athleten auf regionaler, Landes- oder Bundesebene bzw. bei Gesundheits- und Vorsorgeuntersuchungen. Die symptomorientierte Untersuchung erfolgt im Rahmen der sportorthopädischen Sprechstunden von Athleten und Patienten mit Beschwerden. 

Inhalte:

  • Erfassung beschwerdeprädisponierender Merkmale mit dem Ziel der Prävention
  • Dokumentation von Einzelsymptomen und Symptommustern mit der Zielperspektive der Rehabilitation. 

Struktur:

  • Anamnese, Inspektion, Palpation, Funktionsüberprüfungen 

Zusatzuntersuchungen: